INTONATION

Das primäre Ziel einer guten Intonation ist die Erarbeitung der Klangfarben und der Dynamik über den gesamten Tonumfang des Instrumentes. Daraus ergibt sich das Sekundärziel von harten und weichen Tönen. Nach der Überarbeitung oder Neueinbau von Hammerköpfe muss ein Klavier oder Flügel immer intoniert werden. Ohne Intonation würden die Töne unterschiedlich hart und unterschiedlich dynamisch klingen.
So sollte das Pianissimo durchweg warm und grundtonreich...

und das Fortissimo Präsent und klar sein, ohne zu schäppern oder zu klirren.

Ich erzielt das, in dem ich jeden Hammer mit Nadeln an den erfahrungsgemäßen Punkten bearbeitet um die Elastizität des Hammers zu verändern.
Durch die Intonation habe ich die Möglichkeit in die Lautstärke, Klangfarbe, Reaktion, Dynamik, Härte, Teil und Grundtönigkeit der Töne einzugreifen und zum gewünschten Erfolg zu verändern.